Du hast gerade erst neu mit Pirates Tides of Fortune angefangen oder bist am überlegen, ob du jetzt starten sollst? Dann bist du mit diesen Tipps und Tricks bestens gewappnet, um ein mächtiger Piratenkapitän zu werden.

Was ist wichtig für den Start?

Pirates: Tides of FortuneTipp 1: Käpt’n Bonnie Anne O’Malley wird dich als frischgebackenen Pirat begrüßen und dir eine Vielzahl an Aufgaben geben. Lasse diese nicht außer Acht. Einerseits hat die hübsche Piratenbraut Tipps zu Pirates Tides of Fortune und andererseits gute Belohnungen für dich parat.

Tipp 2: Nachdem du die wichtigsten Missionen erledigt hast, stellt sich natürlich die Frage: “Was nun?”. Als erstes solltest du den Aufbau deiner Siedlung angehen. Das eröffnet dir nicht nur neue Möglichkeiten, sondern erhöht auch dein Level als Pirat. Der Bau von neuen Gebäuden wird dich dabei viele Ressourcen kosten.

Demzufolge lautet Tipp 3: Baue zuerst alle Holzlager, Goldminen und so viele Rum-Brennereien wie möglich auf. Diese Gebäude sorgen dafür, dass du ausreichend Rohstoffe für alles weitere erhältst. Hand in Hand damit geht ein Rumkeller und ein Warenlager. Wenn du nämlich offline gehst, solltest du ausreichend Lagerplatz für zusätzliche Ressourcen haben. Andernfalls produzierst du in dieser Zeit umsonst.

Tipps für Danach

john_snowDein Hafen sieht inzwischen deutlich voller aus als am Anfang und die Ressourcen-Versorgung ist ebenfalls gesichert. Nun geht es um den weiteren Auf- und Ausbau deiner Macht als Piratenkapitän. Als Tipp 4 solltest du jetzt also eine Strategie beginnen, die aus parallelen Abläufen besteht:

Pirates Tides of Fortune bietet dir viele Aktivitäten und erreichbare Ziele an. Vier oder vielleicht sogar fünf von diesen Aktivitäten kannst du nebeneinander angehen:

1. Schließe tägliche Missionen ab. Diese liefern dir Gold, Holz, Rum und Erfahrungspunkte in kurzer Zeit.
2. Mache neue Entdeckungen, um deinen Hafen weiterzuentwickeln und mehr Möglichkeiten zu haben.
3. Baue neue Gebäude auf oder stufe bereits bestehende Gebäude hoch, um stärker zu werden.
4. Wähle deinen Leuchtturm an, um Raubzüge und Überfälle zu starten.
5. Treibe die Weiterentwicklungen im Haus des Medizinmannes voran, um deine Einheiten zu verbessern.

Wenn es dir gelingt, diesen Aktivitäten parallel nachzugehen, wirst du innerhalb kurzer Zeit sehr weit in Pirates Tides of Fortune vorankommen. Am wichtigsten sollte dir jedoch vor allem der Spielspaß und nicht der Stress sein. Auch mit langsamen Schritten kommst du langfristig zu Macht und Ruhm.

Tipp 5: Nicht nur in deinem Hafen liegen Möglichkeiten verborgen. Wirf auch mal ein Blick auf das Meer um dich herum. Hier schwimmen immer wieder Ressourcen im Wasser, die du mit Sicherheit gut gebrauchen kannst. Durch einen Klick fischst du diesen netten Bonus aus dem Wasser.

Tipp 6: Bevor du Pirates Tides of Fortune im Browser schließt, solltest du die langwierigsten Entwicklungen starten. So nutzt du die Zeit, in welcher du Pirates nicht spielst, am sinnvollsten. In der Zeit, in welcher du aktiv am spielen bist, solltest du hingegen die kurzfristigeren Entwicklungen voranbringen. Schließlich willst du ja nicht sinnlos auf den Bildschirm starren, oder?

Der beste Tipp: Sei geschickt!

Mit der Zeit erhältst du Rubine als Belohnung. Diese kannst du mehr oder weniger sinnvoll einsetzen. Ziemlich gut eignen sich die Rubine, um Engpässe bei Ressourcen auszugleichen. Klicke dafür auf die jeweilige Ressource und kaufe dir 5000 Einheiten von dem, was dir momentan fehlt. Abholen solltest du dieser Rohstoffe jedoch erst, sobald du genügend Kapazitäten frei hast.

Weitere Vorteile bieten dir Bruderschaften, weil du durch diese mehr tägliche Missionen absolvieren kannst. Das Piratengerichts-Gebäude ist die Anlaufstelle, um eine solche Bruderschaft zu finden. Angriffe gegen feindliche Spieler, solltest du im übrigen nicht ohne vorige Ausspähung beschließen. Wenn du einmal Krieg anzettelst musst du damit rechnen, dass dich früher oder später Rache ereilt.

Mit diesen Tipps für den Start solltest du in Pirates Tides of Fortune jedenfalls nicht allzu nass werden. Halte deinen Kurs und übertreibe es nicht mit dem Rum. Dann kann eigentlich nicht mehr viel schief gehen.